Oelmuehle Sailer Logo mit Herz neu

 

SchwarzkuemmeloelDer Schwarzkümmel kommt aus der Familie der Hahnenfußgewächse und ist nicht mit dem Kümmel und dem Kreuzkümmel verwandt. Unser Schwarzkümmelöl gewinnen wir aus ägyptischem Bio-Schwarzkümmel (Nigella sativa). In Ägypten, aber auch in anderen orientalischen und arabischen Ländern, werden Schwarzkümmelsamen und -öl seit der Zeit der Pharaonen als Gewürz- und Heilmittel verwendet.

 

Es ist ein rundum wohltuendes Öl für den Körper, hemmt unter anderem Reaktionen auf die Pollen im Frühling/Sommer, ist gut für die Atemwege und vieles mehr. Außerdem wirkt Schwarzkümmelöl von innen heraus gegen Zecken. Es verursacht einen Geruch, der vom Menschen nicht wahrgenommen werden kann, aber Zecken effektiv abschreckt. Das funktioniert übrigens auch bei Hunden.

 

Schwarzkümmelöl enthält mehrere ungesättigte Fettsäuren (unter anderem Linolsäure und Stearinsäure), Vitamine (B1, B2, B6), Eiweiß, ätherische Öle, Mineralien (Eisen, Calcium, Magnesium, Zink und Selen) und Aminosäuren.

 

Standarddosis:

Zweimal am Tag 1/2 Teelöffel (oder einmal 1 Teelöffel) Schwarzkümmelöl 10-15 Minuten vor der Mahlzeit (Plastik-, oder Porzellanlöffel verwenden) – Kinder ca. 1/2 Teelöffel pro Tag – einnehmen. Sie können es pur einnehmen und Wasser nachtrinken oder in ein Glas Wasser, Saft oder in ein Joghurt/Müsli mischen.

 

Wenn es gegen die Pollen eingenommen wird, sollte damit schon Anfang des Jahres (Jänner/Februar) begonnen werden. Schwarzkümmelöl kann „Kurmäßig“ über mehrere Monate eingenommen werden. Ausgenommen sind Schwangere, denn es kann wehenauslösend wirken (es sei denn man möchte, dass die Wehen starten ;-)).

Schwarzkümmelöl kann auch äußerlich angewendet werden.

 

 

Für die Küche:

Unser Schwarzkümmelöl schmeckt intensiv würzig und kann perfekt als Gewürzöl in der arabischen Küche (z.B. zu Reisgerichten) verwendet werden. Aufgrund seiner wertvollen Fettsäurenzusammensetzung sollte es jedoch nicht erhitzt werden.